1652,00 €

Sportliche Leistung: zwei Schülerinnen „erlaufen“ 1652 Euro Spenden

„Das ist eine tolle Leistung. Wir freuen uns sehr, dass ihr unsere Arbeit unterstützt“: Andrea Schmitz vom Beirat des „Fördervereins zugunsten krebskranker Kinder Krefeld“ konnte in ihrem Schiefbahner Spielwarengeschäft „Glückspilz“ jetzt zwei sportliche Schülerinnen begrüßen: Lisa Focks (11 Jahre) und ihre Freundin Carlotta Koszlowski (10 Jahre), beide Schülerinnen am St. Bernhard-Gymnasium, haben ganz allein einen Sponsorenlauf für zwei Benefiz-Projekte auf die Beine gestellt. 

Sie sind rund zweieinhalb Stunden ihre Runden im Bereich Willicher Heide, Kuhbusch und Ploenesweg gelaufen, bis sie zehn Kilometer pro Läuferin voll hatten. Zuvor hatten sie bei Freunden und Verwandten per Flyer um Sponsoren geworben. Das Ergebnis: Insgesamt kamen 1652  Euro zusammen, die die Mädchen je zur Hälfte an ihren Schulträger, den Malteser-Orden, für die Ukraine-Hilfe und an den Förderverein spenden. 

Von der Arbeit des Fördervereins hatte Lisa erfahren, weil sie mehrfach in der Krefelder Kinderklinik zur Behandlung gewesen war und dort Kinder während der Chemotherapie gesehen hatte. Ihnen und ihren Familien wollte sie helfen – und ihre Schulfreundin war schnell mit dabei. Gefreut hatten sich die jungen Sportlerinnen auch darüber, dass Willichs Bürgermeister Christian Pakusch zu einem Kurzbesuch während ihres Laufes gekommen war. 

Andrea Schmitz dankte den beiden Läuferinnen sehr für ihre berührende Aktion. „Für uns ist das eine tolle Hilfe“, meinte sie – und das Fazit der beiden Mädchen aus ihrer Leistung: „Es ist gar nicht schwer zu helfen!“